Alle Jahre wieder!


Vorweihnachtszeit, Zeit der Besinnung. Doch warum nur zur Vorweihnachtszeit? Ist es nicht eher wichtig, jeden Tag in seinem Leben inne zuhalten und sich selbst zu reflektieren? Besinnung bedeutet, nachzudenken, zu reflektieren, sich erinnern, sich Gedanken zu machen.
Warum nur zum Jahresende? Leben wir das ganze Jahr vor uns hin und verschwenden keine Gedanken an unsere Handlungen und Taten?
Besinnen wir uns wirklich in der Adventszeit? Oder geht das Bespaßen des Egoismus erst recht los? Die Glühweinstände auf den Weihnachtsmärkten sind voll. Die Wirtschaft verbucht hohe Umsätze, wir werden von der Werbung erschlagen. Sogar in der Welt der spirituellen Lehrer werden Gutscheine für Seminare verkauft; als Weihnachtsgeschenk. Die Besinnung des Egoismus heißt ‚Geldscheffeln um jeden Preis‘.

Was wäre es, wenn wir alle wirklich still werden? Still in unseren Gedanken, unser Ego zum Schweigen bringen und das tun, wofür unsere Seelen inkarniert haben. Frieden auszustrahlen. Friede und dadurch Freude und Hoffnung auf Erden zu verteilen. Ohne die glitzernde Versuchung des Egoismus.

Wie wäre es, wenn jeder einmal am Tag innehält und einfach bewusst ein- und ausatmet? Wie wäre es, wenn wir diese Zeit nutzen, um uns an etwas zu erinnern, was wir alle schmerzlich missen.
Friede, Liebe und Hoffnung auf ein besseres Morgen.